Archive for the ‘Tipps für Unternehmer’ Category


Längst kein Exot mehr: die Künstlersozialabgabe

„Endlich mal eine Abgabe, mit der ich nichts zu tun habe“, werden Sie als Unternehmer denken, wenn Sie den Begriff „Künstlersozialabgabe“ hören. Doch der exotisch anmutende Begriff trügt! Die Relevanz ist tatsächlich völlig unabhängig davon, ob  der Unternehmer „etwas mit Kunst am Hut hat“. Schauen Sie doch einmal in die Konten Ihrer Buchhaltung, und zwar […]

Read More...

Die Tücken der Kleinunternehmerregelung

Ein Unternehmen wird in aller Regel nicht als Großkonzern „geboren“. Nicht wenige der heute so bekannten Weltfirmen entstanden ursprünglich in den (kalifornischen) Garagen ihrer Gründer. Wer sich mit einer Geschäftsidee selbstständig macht,  stolpert schnell über den Begriff des „Kleinunternehmers“. Dieser Terminus stammt aus dem Umsatzsteuerrecht. Dort bestehen Regelungen, die Unternehmer mit nur geringen Umsätzen von […]

Read More...

Steuerberatung „in the Cloud“

Neue Perspektiven durch die Digitalisierung von Arbeitsabläufen Die Erkenntnis, dass die zunehmende Digitalisierung unseres Lebens längst kein vorübergehender Trend mehr ist, dürfte sich inzwischen allgemein durchgesetzt haben. Während früher die Umstellung auf elektronische Arbeitsprozesse noch als „nette Geschichte“ wahrgenommen wurde, die vor allem für Großunternehmen interessant schien, muss man heute zur Kenntnis nehmen, dass die […]

Read More...

Wächst Ihnen der Papierkram über den Kopf? Wir haben die Lösung!

Read More...

Alle Jahre wieder: Weihnachtsfeier, Betriebsausflug & Co.

Aber bitte ohne das Finanzamt! Arbeitgeber sollten beachten, dass Aufwendungen im Rahmen von Betriebsfeiern für die  Mitarbeiter nur dann steuer- und sozialversicherungsfrei sind, wenn sie sich an drei Spielregeln halten. 1. Es muss sich um eine Veranstaltung handeln, die im überwiegenden betrieblichen Interesse liegt, wie z.B. eine Weihnachtsfeier, das Firmenjubiläum oder der Betriebsausflug (auch mehrtägig). […]

Read More...

Betriebsprüfungsrisiko Bargeschäft

Bargeldbranchen geraten immer mehr in den Fokus der Steuerprüfung Es dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben: wenn Gastwirte, Einzelhändler und Friseure den Steuerprüfer im Haus haben, geht es weniger um das Belegen von Betriebsausgaben, die der Steuerpflichtige in seinen Büchern geltend gemacht hat. Selbst der Klassiker „PKW-Nutzung“, der nach den einschlägigen Statistiken immer noch das Top-Thema […]

Read More...

Die Mini GmbH (UG) ist eine interessante Alternative

Das Wirtschaftsleben steckt bekanntlich voller Risiken. Nur allzu verständlich ist daher der Wunsch vieler Unternehmer, die private Existenz vor geschäftlichen Risiken abzuschirmen. Die mittelständische Wirtschaft greift deshalb bevorzugt auf haftungsbeschränkende Rechtsformen wie die GmbH oder die GmbH & Co KG zurück. Für kleinere Unternehmen wie etwa Handwerksbetriebe, Neugründungen oder Kleingewerbetreibende bestand bisher ein großes Hindernis […]

Read More...

Good Bye, Limited!

Der Wechsel von der britischen Limited zur GmbH will gut überlegt sein Spätestens seit Einführung der Unternehmergesellschaft („Mini-GmbH“) in das deutsche Gesellschaftsrecht ärgern sich viele Unternehmer, die für Ihr Geschäft seinerzeit die britische “Limited“ als Rechtsform gewählt haben, über die Nachteile, die die zweigleisige Unternehmensführung in verschiedenen Rechtsräumen mit sich bringt.  Seit nunmehr auch hierzulande […]

Read More...