Archive for the ‘Internes’ Category


Säumniszuschläge – Verspätungszuschläge – Zinsen

Bekanntlich setzt das Finanzamt im Rahmen von Steuerveranlagungen neben den primären Steuern (wie etwa Einkommen- oder Umsatzsteuer) immer wieder sogenannte „steuerliche Nebenleistungen“ fest. Um gegen diese Forderungen geeignete Abwehrstrategien einzusetzen, sollte der Steuerpflichtige sich zunächst über deren Rechtscharakter informieren, denn dieser ist bei den bekanntesten Zuschlägen, nämlich den Säumniszuschlägen, den Verspätungszuschlägen und den Steuerzinsen jeweils […]

Read More...

Goodbye Deutschland – hello Finanzamt!

Bekanntlich wurde mit dem im Jahre 2005 in Kraft getretenen Alterseinkünftegesetz schrittweise der Systemwechsel zur nachgelagerten Besteuerung von bestimmten Renteneinkünften eingeführt. Dies hat zur Folge, dass im Zeitverlauf immer mehr Bezieher von Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung mit Ihren Einkünften der Einkommensteuer unterliegen und deshalb auch zur Abgabe von Einkommensteuererklärungen verpflichtet sind. Wenn keine weiteren […]

Read More...

Steuertipps zum Jahresende

Die Besteuerung von Einkommen nach der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit ist bekanntlich ein tragendes Prinzip des deutschen Steuerrechts. Dennoch ist es möglich, dass Steuerpflichtige mit vollkommen identischen (Erwerbs-)Biografien im Laufe ihres Lebens insgesamt mit höchst unterschiedlichen Steuerbeträgen belastet sind. Der Grund hierfür ist –im Zusammenspiel mit den permanenten Gesetzesänderungen- die sogenannte Abschnittsbesteuerung, also die Besteuerung auf Basis […]

Read More...

Bundesverfassungsgericht kippt Mantelkauf-Regelung

Sie sind Unternehmer und haben es geschafft, nach schwierigen Jahren endlich die Gewinnzone zu erreichen? Da die aktuellen Gewinne betragsmäßig immer noch nicht die kumulierten Verluste der Vergangenheit erreichen, wähnen Sie sich wahrscheinlich zumindest ertragsteuerlich noch „in Sicherheit“, schließlich haben Sie schon mal etwas vom Grundsatz der Besteuerung nach der (wirtschaftlichen) Leistungsfähigkeit gehört, und diese […]

Read More...

Neues zum „Arbeitszimmer-Sharing“

Wer von zu Hause aus arbeitet und sich hierfür einen separaten Raum eingerichtet hat, kann die Kosten dieses „häuslichen Arbeitszimmers“ in bestimmten Fällen als Werbungkosten (im Falle der Selbstständigkeit: als Betriebsausgaben) steuerlich geltend machen. Dies funktioniert dann, wenn dem Steuerpflichtigen für seine berufliche Tätigkeit kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht oder das Arbeitszimmer den Mittelpunkt […]

Read More...

Grünes Licht für die rückwirkende Rechnungsberichtigung

Bezieht ein Unternehmer im Sinne des Umsatzsteuerrechts Leistungen von einem anderen Unternehmer, so steht ihm bekanntlich das Recht zu, die in den Eingangsrechnungen ausgewiesene Umsatzsteuer bei der eigenen Umsatzsteuerzahllast zum Abzug zu bringen. Für diesen sogenannten Vorsteuerabzug ist allerdings das Vorliegen einer ordnungsgemäßen Rechnung unabdingbare Voraussetzung. Die Pflichtbestandteile eines solchen Abrechnungspapiers sind sogar gesetzlich geregelt, […]

Read More...

Die Tücken der Kleinunternehmerregelung

Ein Unternehmen wird in aller Regel nicht als Großkonzern „geboren“. Nicht wenige der heute so bekannten Weltfirmen entstanden ursprünglich in den (kalifornischen) Garagen ihrer Gründer. Wer sich mit einer Geschäftsidee selbstständig macht,  stolpert schnell über den Begriff des „Kleinunternehmers“. Dieser Terminus stammt aus dem Umsatzsteuerrecht. Dort bestehen Regelungen, die Unternehmer mit nur geringen Umsätzen von […]

Read More...

Schreckgespenst „Ordnungsmäßigkeit“

Für  kleinere, inhabergeführte Unternehmen und Freiberufler  ist es eine große Herausforderung, neben der technischen und fachlichen Leistungsabwicklung noch eine solide Unternehmensadministration  auf die Beine zu stellen. So ist dann oft der Inhaber selbst Kundendienstmonteur, Einkaufsleiter, Sekretärin, Sachbearbeiter, Controller, Personalbeauftragter, Vertriebsleiter usw. usw. in einer Person. Es ist nicht verwunderlich, dass irgendwann  vielen Selbstständigen der Papierkram […]

Read More...

Neu ab 1.1.2016: Steuer-ID für Kindergeld Pflicht!

Familien können sich zum Jahreswechsel erneut über ein höheres Kindergeld bzw. einen höheren Kinderfreibetrag freuen. Allerdings wird nun das Vorliegen der  Steuer-Identifikationsnummer bei der Familienkasse zusätzliche Anspruchsvoraussetzung für das Kindergeld. Seit Jahresbeginn müssen die Kindergeldberechtigten und die Kinder von der Familienkasse durch die Steuer-ID zu identifizieren sein.  Deshalb muss die Steuer-ID des Elternteils, der das […]

Read More...

Studium und Ausbildung – was geht steuerlich?

Endlich Sommerferien! Was für die jüngeren Kinder den Beginn der schönsten Zeit des Jahres bedeutet, markiert für die Älteren  oft den Beginn eines neuen Ausbildungs- und damit Lebensabschnitts.  Viele dieser jungen Menschen werden sich nun erstmalig  mit finanziellen Aspekten auseinandersetzen müssen. Und wo es im Leben ums Geld geht, ist bekanntlich die Steuer nicht weit. […]

Read More...