Splitting-Tarif auch für die Homo-Ehe!

Eingetragene Lebenspartnerschaften, wie zum Beispiel eine Homo-Ehe, müssen auch vom Ehegattensplitting profitieren können. Das hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe heute entschieden (Az.: 2 BvR 909/06 u.a.). Die Ungleichbehandlung von Ehen und eingetragenen Lebenspartnern sei verfassungswidrig, hieß es.

Das Gericht verlangte sogar, dass die Gesetze rückwirkend zum 1. August 2001 geändert werden. Die bestehenden Regelungen zum Ehegattensplitting für Eheleute könnten dabei  bis zu einer Neuregelung übergangsweise auf eingetragene Lebenspartnerschaften angewandt werden.

Damit stellt Karlsruhe  gleichgeschlechtliche Lebenspartner im Steuerrecht mit Eheleuten völlig gleich, weil es seiner Auffassung nach keine „gewichtigen Sachgründe für eine Ungleichbehandlung“ gibt. Bis auf CDU und CSU hatten alle zuletzt im Bundestag vertretenen Fraktionen für eine solche Gleichstellung plädiert.

Bekanntlich führt die Zusammenveranlagung zur Einkommensteuer, die bisher den gleichgeschlechtlichen Partnerschaften vorenthalten war, in den meisten Fällen zu einem erheblichen Steuervorteil. Gleichgeschlechtlichen Paaren bietet sich durch das genannte Urteil somit eine beachtliche Steuersparmöglichkeit. Betroffene Paare sollten unbedingt durch einen Steuerberater prüfen lassen, ob sie sich durch eine (nachträgliche) Zusammenveranlagung Steuerstattungen sichern können. Nach der klaren Vorgabe des Bundesverfassungsgerichts ist dies nicht nur zukünftig, sondern auch rückwirkend möglich! Steuererstattungen für mehrere Veranlagungsjahre könnten sich also zu erheblichen Beträgen aufsummieren.

Steuerliche „Singles“ haben oftmals keine Steuererklärung abgegeben, da Sie zum einen hierzu nicht verpflichtet waren, zum anderen der Aufwand nicht lohnend erschien. Dies ändert sich nun, denn im Zusammenveranlagungsverfahren werden die Karten neu gemischt!

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Unterstützung hierzu benötigen: info@bkp-steuer.de  oder 02161-9467474.

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail